Backofen reinigen - so geht´s richtig gut

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 358.

Wie kriege ich meinen Backofen wieder sauber? Und welche Mittel helfen auch ohne Chemiekeule?

Wir verraten hier die besten Tipps zum Backofenreinigen.

Ob die Weihnachtsgans, ein dicker Braten oder auch nur ne Pizza. Das alles macht der Backofen für uns Essfertig. Allerdings nicht ohne entsprechende Spuren zu hinterlassen.
Am besten ist es nach dem Essen vor dem Mittagsschlaf den Backofen wieder zu reinigen, da dann alles noch recht frisch ist und sich einfacher reinigen lässt.

Aber wem schreib ich das?

Also erstmal gint es den Backofen einer Inspektion zu unterziehen und zu schauen wie stark die Verschmutzung ist und ob es eingebrannte Rückstände gibt.

Es gibt in den Supermärkten unendlich viele Backofenreiniger, allerdings muss dazu meistens der Backoffen angeworfen werden und dabei entstehen immer unangenehme Dämpfe und manche können sogar giftig sein.

Ich habe von meiner Mama gelernt das alte Hausmittel auch helfen:

Eine halbvolle Flasche mit Essig auffüllen und im kalten Backofen verteilen. Danach mit einem Schwamm verreiben, bis sich Schaum bildet. Nach 30 Minuten den Ofen auswischen!

Ein anderer Geheimtipp ist Backpulver: Verrühren Sie ein Päckchen mit drei Esslöfeln Mineralwasser, und streichen Sie die daraus entstandene Paste dann mit einem Backpinsel auf die schmutzigen Stellen. Ebenfalls 30 Minuten oder länger einwirken lassen und den Ofen dann ausputzen.

Wenn auch das alles nicht hilft - Backofenreiniger kaufen, einsetzen und alle Fenster auf...

Kratzen: Niemals verkrustete Stellen mit scharfen Werkzeugen zu Leibe rücken. Die Schutzschicht in einem Backofen ist zwar sehr stabil bei Hitze, aber meisten so hauchdünn aufgetragen das Sie durch kratzen sehr schnell kaputt geht.

Tolle Angebote: